Klima- und Energiepolitik in Luxemburg, EU, weltweit

Luxemburg zukunftsfähig machen

Klimaschutz ist wohl die größte Herausforderung unserer Zeit. Trotz einiger Fortschritte in den vergangenen Jahren reichen die Klimaschutzbemühungen Luxemburgs nicht aus, um der Verantwortung des Landes und den Verpflichtungen des Pariser Klimaschutzabkommens gerecht zu werden. Konsequentes Handeln ist dringend erforderlich und unumgänglich.

Das Pariser Klimaschutzabkommen hat das Ziel klar definiert: bis spätestens Mitte dieses Jahrhunderts muss unsere Gesellschaft den Ausstieg aus der Verwendung fossiler Rohstoffe wie Kohle, Erdöl und Erdgas geschafft haben.

Luxemburg gehört weiterhin zu den weltweiten Spitzenreitern, was den Pro-Kopf-Ausstoß an klimaschädigenden Treibhausgasen anbelangt und ist deutlich von dem entfernt, was aus Sicht des Klimaschutzes notwendig ist. Die Abhängigkeit des Landes von fossilen Brennstoffen stellt darüber hinaus ein ökonomisches und geopolitisches Risiko dar.

Um Luxemburg zukunftsfähig zu machen, brauchen wir dringend eine Klimaschutz-Strategie mit konkreten Zielen und Maßnahmen für Haushalte, Gewerbe, Industrie, Verkehr und Landwirtschaft.

Die Luxemburger Wirtschafts- und Finanzpolitik ist immer noch prioritär am Wirtschaftswachstum, jedoch nicht an der nachhaltigen Entwicklung und dem Klimaschutz orientiert. Eine Klimaschutz-Strategie wird nur dann langfristig erfolgreich sein, wenn es auch gelingt, aus einer fundamentalen Wachstumsdebatte heraus neue nachhaltige Wege und Perspektiven für eine zukunftsfähige Gesellschaft zu entwickeln.

Votum Klima appelliert an die politischen Parteien und an die künftige Regierung Luxemburgs, sich konsequent den Herausforderungen des Klimaschutzes zu stellen. Unsere 15 Wahlforderungen zeichnen die klima- und energiepolitischen Themenfelder auf, denen sich die künftige Regierung prioritär widmen muss. Je eher wir Klimaschutz als eine Chance für unsere Gesellschaft verstehen, umso leichter werden das Land und seine Bewohner diese gewaltige Zukunftsaufgabe bewältigen können.

Dokument : Wahlforderungen 2018 zur Klima- und Energiepolitik Luxemburgs

Presse – Energiepolitik